Sonntag, 5. August 2012

Produkttest Philips Senseo Twist

Produkttest 

 

Philips Senseo Twist 

 

Ich hatte das Glück und wurde bei trnd ausgewählt und darf die neue Senseo Twist mit 749 anderen Mittestern ausprobieren.

Mittlerweile ist auch mein Paket eingetroffen.
Ich habe mir das Mid Model Caribbean Blue & Silver (HD 7872) ausgesucht und die sieht  auf dem Paket folgendermaßen aus:



Schon das Auspacken blieb mir fast der Mund offen stehen. Tolle Maschine, optisch ein toller Hingucker. Der Zusammenbau der Senseo Twist ist nicht schwierig. Zusammengebaut sieht sie so aus:

Vor dem ersten Benutzen muß die Maschine einmal mit klarem Wasser durchgespült werden. Das ist kein großes Problem: Man nimmt die Abtropfschale heraus und stellt eine Schussel mit 1,5 L darunter. Nun füllt man den Wasserbehälter mit Wasser, stellt die Maschine den Ein/bzw Ausschalter der Maschine an und drückt die Tasten für 1 bzw 2 Tassen gleichzeitig und die Maschine wird mit Wasser durchgespült.Danach ist die Maschine betriebsbereit.




Nun nochmal Wasser auffüllen, Kaffeepad einlegen, Kaffeestärke auswählen, Tassentaste betätigen und schon wird ein leckerer Kaffee gebrüht:



Die neue Senseo Twist gibt es drei Modelle in fünf Farben. Hier ein kleiner Überblick:

Basic Modelle
  • 1 oder 2 Tassen gleichzeitig 
  • Touch Display
  • Kaffeestärkeneinstellung
  • Hohenverstellbarer Kaffeeauslauf
  • Kalkindikator
  • Durchsichtiger Wassertank mit 1 Liter Kapazität
Mid Modell   zusätzlich

  • Deckelklappe aus Metall
  • hochwertige Spraypaint-Lackierung
  • Memofunktion für Kaffeestärke 
High End Modell bietet außerdem
  • höhere Wassertankkapazität von 1,3 Litern
  • Brita Maxtra Wasserfiltersystem

Die neue Senseo Twist  was wurde verbessert? Die Hauptmerkmale:

 Neueartiger Öffnungmechanismus zum Wechseln des Pads; Auf leichtem Druck
springt der Deckel von selbst auf:


Transparenter Wassertank

Hohenverstellbarer und abnehmbarer Kaffeeauslauf und komplett abnehmbare Abtropfschale


 Touch-Display mit Kalkindikator und Kaffeestärkeneinstellung - optional auch mit Memo-Funktion




Im Moment bin ich die Maschine ständig am ausprobieren und werde weiterhin
davon berichten.